Nächtliche Gedankenstürme

Posted on October 23, 2012

0


Und manchmal rotiert sie nächtelang durch deinen Kopf: Die Frage, was zum Teufel das alles überhaupt soll und wann es endlich besser wird.

Zwei kurze Szenen im Fernsehen.
Mein Hirn denkt natürlich mal wieder um drei Ecken – und erklärt den Plot der “Geierkinder” spontan für insgesamt total fragwürdig. Lily Novitz randaliert daraufhin in meinem Kopf rum und überhaupt könnte ich aus dem Buch einen Zweiteiler machen, obwohl ich selbst Serien eigentlich total hasse.
Vielleicht Part I und Part II in einem Band. Oder so.

Aber die Grundfrage, die sich sowohl die “Geierkinder” als auch wir die ganze Zeit stellen, ist ja: Wie kriegen wir verdammt noch mal endlich eine ordentliche Veränderung hin?! Dazu kommt beim Schreiben noch: Wie viel Abstraktheit verträgt eine Botschaft, oder, anders ausgedrückt: Was werden die GermanistInnen später glauben, was die Autorin ihnen damit sagen wollte?

Der November wird auf jeden Fall spannen.